Produkt- und Shopvorstellungen,  Testbereich,  Werbung

Meine Füße und ich – Ein Beziehungsproblem

Meine Füße und ich – irgendwie haben wir ein komisches Verhältnis. Oder soll ich vielleicht lieber schreiben ich hab` ein komisches Verhältnis zu meinen Füßen? Trifft es wahrscheinlich eher. Schließlich ist es meinen Füßen wohl ziemlich egal zu wem sie gehören.

Nun ja im Allgemeinen find` ich Füße nicht besonders schön und im speziellen fand ich meine Füße schon recht früh, recht nervig.

Warum?

Nun, da sie ähnlich wie der restliche Körper, ziemlich schnell beschlossen haben aufzuhören zu wachsen. Und wir kennen es alle, egal ob zu groß oder zu klein alles was von der Masse/dem Durchschnitt abweicht ist meist ziemlich teuer. Und so bin ich genötigt, zumindest dann, wenn es ein Pump oder ein anderer „Erwachsenenschuh“ sein soll ziemlich tief in die Tasche zu greifen und einen speziellen Laden für Untergrößen zu besuchen. Eben mal schnell ein paar Schuhe bei Deichmann oder Co zum neuen Kleid shoppen ist bei mir leider nicht. Mittlerweile ist der Frust darüber nicht mehr ganz so groß und mit fortschreitendem Alter hab` ich das Unausweichliche akzeptieren gelernt. Obwohl ich auch heute, zugegebenermaßen, immer noch Frauen beneide die einfach in jeden x-beliebigen Schuhladen reinspazieren können und dort entsprechendes Schuhwerk finden und zwar ohne den Gang in die Kinderabteilung antreten zu müssen.

Ein weiterer Grund warum ich mit meinen Füßen auf Kriegsfuß stehe ist die hartnäckige Hornhaut. (Ok, das ist jetzt kein besonders leckeres Thema)

Spontan mal Schuhe anziehen, die viel Haut zeigen, also Sandalen oder dergleichen das ist bei mir unmöglich. Ich muss vorher erst einmal ins Bad stürzen und meine Füße entsprechend präparieren. In der Vergangenheit war das immer mit viel Zeit und Frust verbunden, da die meisten Produkte und Helferlein schlichtweg an meinen Füßen versagt haben.

Nun gehören wir seit kurzem den Testerclub von GEHWOL an und wurden mit einem schönen Produktpaket willkommen geheißen. Enthalten war alles was Füße schöner macht – gerade zur rechten Zeit, denn wer will schon bei sommerlichen Temperaturen seine Füße immer in Sneakern verstecken?

 

 

 

Ein Fußbad mit dem Soft Feet Pflegebad von GEHWOL

 

Produkte für Fußbäder gibt es enorm viele. Was viele von ihnen allerdings gemein haben, ist dieser typische, unbeschreibliche Duft, der vermittelt das es sich um ein Fußbad handelt und zwar ohne das man gelesen hat was auf der Verpackung steht. Schon an diesem Punkt weiss das Fußbad von GEHWOL zu überzeugen. Das Produkt riecht ganz leicht nach Mandel mit einem Hauch Vanille. Ein toller dezenter Duft, der sich nicht wie viele andere Produkte auf dem Sektor immer wieder penetrant in der Nase breit macht. Dementsprechend also nicht nur für die Füße, sondern auch für die Nase eine echte Wohltat.

Das GEHWOL Fußbad kann im Übrigen auch als Dusch- oder Vollbad zum Einsatz kommen.

Natürlich duftet das Fußbad nicht nur toll, es pflegt die Füße auch herrlich weich und geschmeidig!

Was nach einem Fußbad nicht fehlen darf ist natürlich eine pflegende Creme oder Lotion. In unserem Testpaket war beides enthalten. Sowohl eine Lotion als auch eine Creme.

 

 

 

Lotion oder Creme?  Das ist hier die Frage!

 

Die Soft Feet Lotion mit Wasserlilie und Seide überrascht mit einem „grünen“, frischen Duft und ist eine eher leichte Pflege. Perfekt für alle die sich eine leichte Pflege wünschen oder etwas für die Sommermonate suchen. Wer, wie ich, mit Hornhaut und/oder trockener Haut zu kämpfen hat der wird bemerken das die Lotion eventuell nicht ganz genügt. Für diesen Fall gibt es von GEHWOL die Soft Feet Creme Milch und Honig. Die Creme überzeugt nicht nur mit einem feinen Duft, sondern auch mit einer intensiven Pflegewirkung. Einfach die Füße nach dem Fußbad oder der Dusche damit eincremen, dicke Socken drüber und sich danach über seidig weiche Füße freuen!

Ich weiß ja nicht wie es Euch geht, doch in der Regel hat man ja nicht immer Zeit für ein Fußbad? Was also tun, wenn man den Füßen auch unter der Dusche etwas zusätzliche Aufmerksamkeit beziehungsweise Pflege zukommen lassen möchte?

Dafür eignet sich perfekt das Soft Feet Peeling Bambus und Jojoba von GEHWOL. Das Peeling einfach auf die Füße auftragen und einmassieren. Zugegeben, wer kitzelig ist, für den ist es erst einmal eine Überwindung. Aber hey, es gibt wohl Schlimmeres als einen Lachkrampf unter der Dusche…

Die enthaltenen Zuckerkristalle schrubbeln die gröberen Hautschuppen ab während hingegen das Bambus Granulat sozusagen das Feintuning übernimmt. Und auch hier gilt – hinterher das Eincremen nicht vergessen.

 

 

 

GEHWOL hat meine Füße und mich überzeugt

 

Wie schon angedeutet, in den vergangenen Jahren hab` ich schon einiges ausprobiert, um meinen Füßen etwas Gutes zu tun und ihnen etwas Pflege angedeihen zu lassen. Die Ergebnisse waren aber meist nicht wirklich zufriedenstellend oder nur von sehr kurzer Dauer. Was bedeutet das ich eigentlich hätte ständig nachcremen können.

Seitdem ich die Produkte von GEHWOl verwende bin ich zwar immer noch kein Fuß Fan, aber ich kann tatsächlich auch mal spontan Sandalen oder Zehentrenner anziehen, ohne mich kurz vorher auf den Kriegspfad ins Badezimmer zu begeben und mich mit Hornhautraspel und anderem Kriegswerkzeug zu rüsten, um im Endeffekt festzustellen das der errungene Sieg leider nur kurz andauert. Das ist zwar kein Sieg auf ganzer Linie, doch zumindest ein Teilerfolg oder ein Waffenstillstand zwischen meinen Füßen und mir und das ist doch manchmal auch schon sehr viel wert!

Wenn Ihr also noch auf der Suche nach einer guten Fußpflege seid – Ich kann Euch die Produkte von GEHWOL nur ans Herz legen.

Die Produkte wurden uns kostenlos von GEHWOL zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank hierfür!

 

 

 

 

Vielen Dank, dass Du mir Deine Zeit geschenkt hast und mir zu diesem Post etwas sagen möchtest

%d Bloggern gefällt das: