Bücher,  Koch- und Backbücher

Buchvorstellung „Schnelle Kuchen!“ und Rezept für einen Gugelhupf

„ ..hätt` ich Dich heut` erwartet hätt` ich Kuchen da…“

Selbst diejenigen von Euch, die nach dieser Textzeile das beliebte Lied nicht mitsummen oder sogar mitsingen können, kennen das Problem – Spontaner Besuch der sich nur einige Stunden vorher via Anruf oder WhatsApp ankündigt. Dumm nur das man an solchen Tagen meist keinen Kuchen da hat. Was also tun? Viele Kuchen beziehungsweise Torten sind nicht nur zeitintensiv in der Vorbereitung. Oft braucht es auch spezielle Zutaten, die man nicht unbedingt immer im Küchen- oder Vorratsschrank hat.

Wer nun trotz zeit- und vielleicht Zutatennot seinem Besuch doch etwas Süßes kredenzen möchte, der findet in dem Buch „Schnelle Kuchen!“ aus dem Bassermann Verlag eine umfangreiche Sammlung an sehr leckeren Vorschlägen!

 

 

Damit Ihr Euch davon gleich mal überzeugen könnt, verraten wir Euch an dieser stelle das Rezept für einen superleckeren Gugelhupf aus dem Buch. Der Teig ist ratzfatz zusammengerührt und schmeckt auch (sofern er nicht gleich verspeist wird) noch nach 2 oder 3 Tagen superlecker und verliert nichts von seiner Saftigkeit.

 

Rezept für einen Gugelhupf

 

Zutaten:

  • 125g              Mehl
  • 125g              Speisestärke
  • 4TL                 Backpulver
  • 1Prise            Salz
  • 250g              Puderzucker
  • 250g              Speiseöl, neutral
  • 250ml           Baileys
  • 1EL                 Kakao
  • 5                     Eier

 

So wird`s gemacht:

 

Zunächst den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Mehl mit Backpulver und Speisestärke in einer Rührschüssel vermischen. Die restlichen Zutaten hinzufügen und alles mit einem Mixer etwa 2 Minuten gründlich verschlagen.

Die Gugelhupfform (Durchmesser circa 24cm) fetten und mit Mehl bestäuben. Den Teig einfüllen und für etwa 50 – 60 Minuten backen.

Nach dem Backen kurz in der Form auskühlen lassen und dann auf ein Kuchengitter kippen.

Wer mag kann den Kuchen vor dem Servieren noch mit Puderzucker bestäuben und geschlagene Sahne dazu reichen – Schmeckt aber auch ohne 😉

 

 

 

Schnelle Kuchen! – Mein Fazit

 

Das Werk aus dem Bassermann Verlag versorgt den Bäcker in Zeitnot mit 37 unterschiedlichen Rezepten. Vom Mug Cake der nur 7 Minuten in der Mikrowelle backen muss, über Nektarinen-Blätterteig-Tarteletts mit denen man dank Fertigblätterteig ebenfalls schnell etwas echt leckeres und zudem noch sehr dekoratives zaubern kann. Bis hin zu einer Sekttorte mit Zitronensahne (die natürlich ein wenig länger in der Zubereitung braucht) ist in diesem Buch einfach alles vertreten was sich innerhalb von 10 bis 30 Minuten vorbereiten lässt.

 

 

Ganz wichtig, die Backzeit ist in der Vorbereitungszeit nicht inkludiert. Was im Prinzip logisch ist, wird jedoch an einigen Stellen im Netz angekreidet. Ich finde die Rezepte, die ich aus diesem Buch bereits nachgebacken habe, sind allesamt wahnsinnig unkompliziert. Sodass „Schnelle Kuchen!“ ebenfalls ein tolles Buch für Backanfänger ist oder aber für Leute, die eben nicht gerne backen und dennoch sich von zeit zu Zeit einfach verpflichtet fühlen mal einen selbstgebackenen Kuchen auf den Tisch zu stellen.

Das Buch wurde mir kosten- und bedingungslos von der Verlagsgruppe Random House zur Verfügung gestellt. Noch einmal herzlichen Dank hierfür.

 

 

 

 

 

 

Vielen Dank, dass Du mir Deine Zeit geschenkt hast und mir zu diesem Post etwas sagen möchtest

%d Bloggern gefällt das: