" /> Buchvorstellung-Mit kleinem Gepäck von Tamina Kallert
Buch: Mit kleinem Gepäck
Bücher,  Werbung

Buchvorstellung – Mit kleinem Gepäck

„Wunderschön“, die Reisesendung im WDR kennen wohl ganz viele. Auch wir schauen hin und wieder gerne rein und verweilen dann bis zum Schluss – Auch wenn wir uns vorgenommen hatten nur ganz kurz zu schauen. Die Sendung war auch ausschlaggebender Punkt um mir das Buch von Tamina Kallert „Mit kleinem Gepäck – Wunderschöne Geschichten von Reisen“ als Rezensionsexemplar anzufordern.

Was erwartet man als Leser von so einem Buch? Ehrlich gesagt weiß ich das gar nicht so genau. Und so konnte ich ohne große Erwartungen oder Vorstellungen ins Leseabenteuer starten.

 

Sukkulenten

 

 

Mehr als eine Sammlung von Reisegeschichten

 

Wer hier tatsächlich einen Reiseführer oder konkrete Tipps erwartet, der wird von dem vorliegenden Buch tief enttäuscht sein. Denn darum geht es hier definitiv nicht. Vielmehr erhalte ich als Leser einen kleinen Einblick in das, was sich da so hinter der Kamera abspielt. Und das manches was vor der Kamera so leicht und einfach ausschaut in Wirklichkeit das genaue Gegenteil ist. Auch wenn man das, schaut man sich die Sendung an, schon erahnen kann so ist es doch noch einmal anders nun quasi aus erster Hand darüber zu lesen.

Woran man sich beim Lesen unter Umständen erst etwas gewöhnen muss, manchmal sind die Erzählungen etwas sprunghaft und so ist es mir auch das eine oder andere Mal passiert, dass ich über solche „Sprünge“ gestolpert bin und vielleicht nochmal ein Absatz zurück gehen musste. Allerdings ist dies sicherlich Geschmackssache und mit der Zeit (so ein Buch hat ja, zum Glück, mehr als 5 Seiten) gewöhnt man sich an diese Eigenart.

Uns selbst für denjenigen, der nicht gerne auf Reisen geht, sondern sich viel lieber auf bekanntem Terrain bewegt, könnte das Buch „Mit kleinem Gepäck“ aus dem Gütersloher Verlagshaus eine spannende Lektüre sein. Denn wie in der Zwischenüberschrift bereits angekündigt handelt es sich bei dem Buch um so viel mehr als „nur“ eine Ansammlung von schönen Geschichten, die sich zufälligerweise ums Reisen drehen.

 

Dieses Zu-sich-selbst-Finden ist die große Aufgabe im Leben. Man hat ja nur den einen Versuch! (Mit kleinem Gepäck – Wunderschöne Geschichten vom Reisen Seite 219)

 

Denn letztendlich wird unser aller Gepäck im Laufe des Lebens doch immer mehr und damit schwerer. So mancher droht vielleicht irgendwann mal im Laufe seiner Lebensreise unter all dem Ballast zusammen zu brechen. Denn nicht nur ein zu schwerer Koffer oder zu viele Koffer können uns am weiter gehen hindern. Auch seelischer Ballast, zu viele negative Gedanken oder eine negative Einstellung können nicht nur dafür sorgen, dass wir die schönen Dinge im Alltag/im Leben nicht mehr sehen. Sie können außerdem auch dafür sorgen, dass wir nicht mehr weitergehen, stehen bleiben, uns vergraben – verkümmern, weil wir nur noch damit beschäftigt sind Fehler zu suchen und darauf zu schauen was an uns oder an anderen nicht richtig ist.

 

Die Farben des Lebens kann man selbst bestimmen. Bunt oder Grau? Positiv sein oder verbittern? Es ist immer eine freie Entscheidung. Die trifft man allerdings nicht nur einmal im Leben, sondern immer wieder neu. (Mit kleinem Gepäck – Wunderschöne Geschichten vom Reisen Seite 72)

 

In „Mit kleinem Gepäck“ wird darauf ganz wunderbar zwischen den Zeilen eingegangen. Wie wichtig es doch ist bei jeder Reise auch mal darauf zu achten, nicht nur Dinge in den Koffer zu packen, sondern von Zeit zu Zeit auch mal Ballast abzuwerfen und einfach mal loszulassen. Denn wie heißt es gleich so schön – Nur wer loslässt hat die Hände frei!

 

Klappentext von Mit kleinem Gepäck

 

Dachwurzeln

 

 

Mit kleinem Gepäck – Mein Fazit

 

Nach einem holprigen Einstieg, wurden „Mit kleinem Gepäck – Wunderschöne Geschichten vom Reisen“ und ich doch noch richtig gute Freunde. Trotz so manchem Gedankensprung in und zwischen den Geschichten ist der Erzählstil vom Tamina Kallert ganz wunderbar.

Die Geschichten vermitteln Leichtigkeit und ermutigen dazu nicht nur wieder mit offenen Augen, sondern auch mit offenem Herzen durch die Welt zu gehen.

Wer nicht auf der Suche nach einem Reiseführer ist, sondern in Geschichten eintauchen mag die das Leben und die Menschen so schreiben und auch mal nachdenkliche Passagen mag – Dem kann ich das Buch „Mit kleinem Gepäck“ uneingeschränkt empfehlen!

 

Angekommen sein heißt nicht, dass ich stehen bleibe. Das wäre so ziemlich das Letzte, was ich will. Es würde auch gar nicht gehen. Denn nichts ist in Stein gemeißelt, alles ist im Fluss,  verändert sich. (Mit kleinem Gepäck – Wunderschöne Geschichten vom Reisen Seite 221)

 

Das Buch wurde mir kosten- und bedingungslos von der Verlagsgruppe Random House zur Verfügung gestellt. Noch einmal herzlichen Dank hierfür.

 

Tamina Kallert Buch

 

 

Vielen Dank, dass Du mir Deine Zeit geschenkt hast und mir zu diesem Post etwas sagen möchtest

%d Bloggern gefällt das: