Empfehlenswerte Kinderbücher: Der Weihnachtosaurus

„ Lieber Weihnachtsmann, ich wünsche mir dieses Jahr zu Weihnachten eine Menge Sachen, die du mir wahrscheinlich nicht bringen kannst, aber ein Dinosaurier würde mich sehr glücklich machen! Frohe Weihnachten, dein William Trudel“

Bücher zu Weihnachten gibt es für die „kleineren“ Kinder nahezu unendlich viele. Doch was ist eigentlich, wenn der Nachwuchs sich plötzlich viel zu cool für die alten Geschichten findet und langsam ahnt, dass hinter der Geschichte vom Geschenke-bringenden Christkind oder aber dem Weihnachtsmann doch „nur“ Mama und Papa stecken? Zweifelsohne ist dann die Zeit angebrochen an der Weihnachten wieder ein Stück seines Zaubers einbüßt.

All den kleinen und großen Realisten und Zweifler hat sich nun Tom Fletcher in seinem ersten Kinderbuch „Der Weihnachtosaurus“ angenommen.

 

Die Weihnachtswichtel am Nordpol sind ganz aus dem Häuschen, als sie tief im Eis ein geheimnisvolles Ei entdecken. Der Weihnachtsmann höchstpersönlich brütet das Ei unter seinem dicken Po aus. Zur Verblüffung aller schlüpft ein freundlicher kleiner Dinosaurier: der Weihnachtosaurus.

Zufällig schickt zur gleichen Zeit, tausend Kilometer entfernt, ein kleiner Junge namens William seinen Wunschzettel an den Weihnachtsmann ab. Er wünscht sich einen Dinosaurier.

Auszug Klappentext: Der Weihnachtosaurus

 

 

Tom Fletcher nimmt den Leser mit auf eine turbulente, phantastische manchmal auch irrwitzige Reise in das Weihnachtswunderland. Das Buch erzählt von William und seinem Vater die nach dem Tod der Mutter und Ehefrau alleine leben. Die Liebe zu Weihnachten verbindet Vater und Sohn auf unvergleichliche Art und Weise. Ein-Eltern-Familien sind, aus welchem Grund auch immer, heute schon fast so etwas wie Alltag und so lässt sich durchaus sagen, dass die Geschichte im hier und Jetzt spielt und dennoch vermag es der Autor uns mitzunehmen in eine Welt voller Magie und Möglichkeiten. Und das ist vielleicht auch genau der Grund warum man dieses Buch nicht mehr zur Seite legen möchte. Denn außerhalb des Buchs gibt es augenscheinlich weder magische Rentiere die fliegen können noch reimende Wichtel die es vermögen statt nach Gold, nach Spielsachen zu graben.

 

Aber so ist das mit Weihnachten und den Herzenswünschen: Die Magie entsteht, wenn man nur fest genug daran glaubt.

 

 

 

Der Weihnachtosaurus – Mein Fazit:

 

Für das Buch von Tom Fletcher hab ich mich einzig und alleine aufgrund des wunderschönen Covers entschieden. Und hier hält die Verpackung ausnahmsweise das, was Sie verspricht. Ich bekam hier eine wunderschöne, weihnachtliche Geschichte mit Bezug zur Gegenwart ohne dass dabei Phantasie und Magie auf der Strecke blieben. Die wunderschönen Zeichnungen von Shane Devries sind dabei viel mehr als „nur“ ein I-Tüpfelchen.

Der Weihnachtosaurus ist zwar ein Kinderbuch (Altersempfehlung ab circa 8 Jahren), doch diese Kategorisierung sollte Erwachsene nicht davon abhalten zu diesem Buch zu greifen. Denn das Buch zeigt eindrucksvoll, egal wie hart oder erwachsen wir uns nach außen hingeben, wir alle doch im Geheimen den Glauben ins uns tragen,  zum Nordpol reisen zu können um dort auf der Ranch vom Weihnachtsmann Schlittschuh zu laufen und singende sowie reimende Wichtel bei ihrem Tun zu beobachten.

Preis: EUR 14,99

Der Weihnachtosaurus von Tom Fletcher ist für mich eine tolle weihnachtliche Geschichte die, zumindest mich, ruck-zuck in Weihnachtsstimmung versetzt hat und die es sicherlich bei vielen kleinen als auch großen Lesern schaffen wird das erwartungsvolle Glänzen in den Augen wieder zurückzuholen.

 

Das Buch wurde mir kosten- und bedingungslos von der Verlagsgruppe Random House zur Verfügung gestellt. Noch einmal herzlichen Dank hierfür.

No Comments

Vielen Dank, dass Du mir Deine Zeit geschenkt hast und mir zu diesem Post etwas sagen möchtest

%d Bloggern gefällt das: