Sarah Wiener

Buchvorstellung – Zukunftsmenü: Was ist unser Essen wert?

Das neuste iPhone oder ein anderes hochaktuelles Smartphone – Dafür greifen viele doch gerne etwas tiefer in die Tasche. Smart Home, braucht man im Jahr 2018 natürlich auch. Und so werden die eigenen 4 Wände plötzlich zum absoluten High Tech Abenteuer und es wird überlegt was Mensch nicht noch so alles automatisieren könnte. Doch wenn es um das geht, was wir täglich konsumieren – nämlich unsere Nahrung, da sitzt das Geld meist nicht mehr so locker. Und Überlegungen was und wo man kauft – Häufig Fehlanzeige oder wie soll ich mir erklären das so manches Kind mittlerweile tatsächlich davon ausgeht das Schnitzel und Co schon fertig abgepackt an Bäumen wachsen und man diese nur zu pflücken braucht? Essen ist für viele von uns einfach nur zur Nahrungsaufnahme mutiert.

 

 

Genuss?

Leider Fehlanzeige!

Essen muss schnell gehen und unkompliziert sein. Was wir uns und unserer Umwelt mit unserem Konsum- und Essverhalten antun, dass ist vielen leider nicht bewusst.

 

Und genau diesem Punkt widmet sich Sarah Wiener in Ihrem Buch „Zukunftsmenü – Was ist uns unser Essen wert?“ Sarah Wiener, Unternehmerin und nicht zuletzt ebenfalls eine bekannte Köchin. Die vielleicht, anders als ihre Kochkollegen, weniger mit Glamourfaktor dafür aber mit einem umfangreichen Wissensschatz punkten kann, wenn es beispielsweise um nachhaltige und bodenständige Nahrungsproduktion geht. Und genau von diesem Wissen profitiert der Leser. So berichtet Frau Wiener im vorliegenden Buch über Realitäten, Wendepunkte sowie über politische Fehlentscheidungen aber auch über die Folgen wenn weiterhin unsere bequeme Unachtsamkeit regiert. Es werden allerdings auch Alternativen aufgezeigt, die jeder einzelne von uns hat. Nicht zu vergessen bringt die Autorin die eigenen Erfahrungswerte und Erlebnisse ein. Dank Diagrammen, zahlreichen Statistiken und Grafiken wird das Buch angenehm aufgelockert und die Botschaft veranschaulicht.

 

Doch Sarah Wiener spricht mit Ihrem Buch nicht nur die Verbraucher/Konsumenten an sondern auch Landwirte die sich beispielsweise der Massentierhaltung verschrieben haben und so durch beispielsweise Fehldüngung Raubbau an der Natur treiben  – Aus dem Grund dem Verbraucher günstige Lebensmittel zur Verfügung zu stellen. Doch der Blick verharrt nicht in der Gegenwart. So schweift die Autorin auch in die Vergangenheit und fragt „ Was hat sich wieso verändert?“

 

Doch neben den, zugegeben oft auch wissenschaftlichen, Inhalten gibt es in diesem Buch einige interessante Rezepte sowie ein Anhang der jede Menge Literaturquellen und Adressen liefert.

 

 

 

Zukunftsmenü – Was ist unser Essen wert? – Mein Fazit:

 

 

Das Buch ist zwar mit einer großen Menge an wissenschaftlichen Informationen gespickt, dennoch lässt es sich sehr gut lesen und ist leicht verständlich. An manchen Punkten hätte ich mir persönlich doch noch einige Informationen mehr gewünscht, was aber wohl sicherlich den  Umfang des Buchs gesprengt hätte. Das Buch „Zukunftsmenü – Was ist unser Essen wert?“ ist in meinen Augen ein sehr gutes, informatives und nicht zuletzt einfühlsames Werk für alle die sich mit Themen wie beispielsweise bewusster Ernährung oder der Lebensmittelproduktion auseinandersetzen und beschäftigen möchten. Daher von mir eine uneingeschränkte Leseempfehlung hierfür!

 

 

Das Buch wurde mir kosten- und bedingungslos von der Verlagsgruppe Random House zur Verfügung gestellt. Noch einmal herzlichen Dank hierfür.

 

No Comments

Vielen Dank, dass Du mir Deine Zeit geschenkt hast und mir zu diesem Post etwas sagen möchtest

%d Bloggern gefällt das: