" /> Buchvorstellung - Zurück zum Glücksgefühl
Zurück zum Glücksgefühl Cover
Bücher,  Werbung

Buchvorstellung – Zurück zum Glücksgefühl

Glück – Glücklich sind wir dann, wenn sich endlich dieses oder jenes erledigt hat. Ach ja, und diese dumme Sache, die uns schon seit letztem Jahr mächtig auf den Senkel geht, die müsste sich auch noch irgendwie in Luft auflösen. Und dann wäre der Zustand perfekt, um endlich wieder glücklich zu sein. Oder etwa doch nicht!? Denn wenn wir ehrlich sein, irgendwas ist doch immer was uns, in unseren Augen, daran hindert mal wieder glücklich zu sein.

Denn in all den Jahren, die vergangen sind, hat sich seit einigen Generationen ein Systemfehler etabliert, nämlich der, der dafür sorgt das wir nur dann Glück empfinden können, wenn die äußeren Umstände (nahezu) perfekt sind. Und das ist wohl DER Grund warum viele von uns gar nicht mehr oder nur noch sehr selten Glück empfinden können.

 

Braune federn und Holzscheiben

 

 

Zurück zum Glücksgefühl mit Buddha to go

 

Hier geht es natürlich immer noch um eine Buchvorstellung und nicht um ein neues Trendgetränk, welches sich ausschließlich zum Mitnehmen eignet. „Zurück zum Glücksgefühl“ gehört nämlich der“ Buddha to go – Reihe“ an, die im Gütersloher Verlagshaus erschienen ist. Dabei ist dieses Buch das erste aus der Reihe, welches ich gelesen habe. Bezeichnend für alle Bücher der Reihe ist die kompakte Größe, sodass sie problemlos in die Handtasche passen.

Von der Größe könnte so mancher ja nun auch Rückschlüsse auf den Inhalt ziehen. Doch wer dies anstrebt, der wird vermutlich einen Holzweg beschreiten. Denn trotz kompakter Größe und dem Versprechen von wegen „to go“ und so, ist der Inhalt tiefsinnig und inspirierend – Sofern wir uns als Leser denn an die Hand nehmen lassen und uns auf die Reise zu den buddhistischen Weisheiten einlassen können.

 

Wahrer Frieden kommt von innen. Suche ihn nicht außerhalb. Buddha

 

Holen wir uns das Glück zurück

 

Im Verlauf der Lektüre wird recht schnell klar, dass, wenn wir uns unser Glück beziehungsweise unser Glücksempfinden zurückholen möchten, wir aufhören müssen den bequemen Weg zu gehen. Nämlich den Weg immer andere Menschen oder den Umständen die Schuld zu geben, dass wir nicht glücklich sind.

Das hört sich so, vielleicht erst einmal ziemlich doof an. Denn schließlich sind bekannte Pfade bekanntlich bequem und diese zu verlassen das erfordert Mut und Willensstärke. Doch wenn wir tatsächlich bereit sind uns auf den Weg des Buddhismus einzulassen und sei es zunächst nur ein klitzekleines bisschen (schließlich beginnt jede Reise mit dem ersten Schritt – Egal wie groß oder klein dieser Schritt auch sein mag), dann geht auf jeden Fall (mindestens) ein Licht auf.

 

„Aber Meister, warum soll ich meine Vergangenheit loslassen? Nicht alles an ihr war schlecht.“

Der Meister lächelte den Mönch an und sagte:

„Nicht, weil sie schlecht war, lassen wir die Vergangenheit los. Wir lassen sie los, weil sie vorbei ist.“

(Zurück zum Glücksgefühl Seite 82)

 

Federn auf Holzscheiben

 

Zurück zum Glücksgefühl – Mein Fazit

 

Buddhismus ist momentan ja irgendwie voll im Trend – zumindest oberflächlich. Wer sich allerdings dafür interessiert was sich hinter dem oberflächlichen Hype verbirgt und einen liebevollen sowie leichten Einstieg in die Thematik wünscht, der liegt mit „Buddha to go – Zurück zum Glückgefühl“ absolut richtig. Das Beste an diesem Buch ist sicherlich die Tatsache, dass hier der Buddhismus nicht nur vorgestellt, sondern ebenfalls erklärt wird, wie wir diese Weisheitslehre in unser westliches Leben integrieren können.

Und am Ende des Buches ist es uns, dem Leser, freigestellt ob wir das Gelesene weiterführen oder vielleicht sogar die Thematik vertiefen möchten.

 

Das Buch wurde mir kosten- und bedingungslos von der Verlagsgruppe Random House zur Verfügung gestellt. Noch einmal herzlichen Dank hierfür.

 

Rückentext Zurück zum Glücksgefühl

 

 

 

 

 

 

 

 

Vielen Dank, dass Du mir Deine Zeit geschenkt hast und mir zu diesem Post etwas sagen möchtest

%d Bloggern gefällt das: