Cover

Buchvorstellung – Torten ohne backen

Die letzten Wochen waren ja aufgrund der hohen Temperaturen für Backverrückte eine echte Geduldsprobe. Denn bei Temperaturen über 30 Grad bleibt die Lust den Backofen anzuwerfen meist auf der Strecke. Doch was, wenn trotz Hitze die Lust auf Kuchen keine Pause macht? Na zum Glück braucht es für leckere Kaloriensünden nicht immer unbedingt einen Backofen, wie das Buch „Torten ohne backen“ aus dem Bassermann Verlag beweist.

 

 

Apfel

 

 

Das 74 Seiten starke, handliche Büchlein bietet nach einer kurzen Einführung Kühlschranktorten aus den Bereichen fruchtig, schokoladig und cremig an. Und die Wahl welche der coolen Torten wohl als erste umgesetzt werden sollte, fiel uns alles andere als leicht. Doch fiel die Entscheidung dann letztendlich auf eine Kreation in der Kategorie Schokolade und zwar auf die Orangensahne Torte auf Seite 44. Gerne möchten wir Euch das Rezept hierzu vorstellen.

 

Kuchen ohne backen

 

Zutaten:

  • 350g Zartbitterschokolade
  • 200g Doppelrahmfrischkäse
  • 40g Zucker (hier darf gerne reduziert werden – ich habe lediglich 15g Rohrzucker genommen und es war, für uns, immer noch süß genug)
  • abgeriebene Schale einer Bio – Orange
  • 350g Orangenkekse
  • etwa 100g Schokoraspeln oder -streusel zur Dekoration
  •  550g Sahne

 

So wird`s gemacht:

Für die Tortenmasse 200g Sahne in eine Schüssel füllen und diese dann für etwa 25 Minuten ins Gefrierfach stellen.

In der Zwischenzeit die Zartbitterschokolade in Stücke brechen und die restliche Sahne in einem Topf zum Kochen bringen. Den Topf von der Platte nehmen, Schokolade zugeben und so lange rühren bis die Schokolade komplett geschmolzen und eine homogene Masse entstanden ist.

Im Anschluss die Sahne aus dem Gefrierfach nehmen und mit dem Frischkäse glatt rühren. Die Masse mit dem Mixer oder in der Küchenmaschine steif schlagen. Nach und nach Zucker und Orangenabrieb dazugeben.

Eine Kastenform mit Frischhaltefolie auskleiden. Wände und Boden der Form mit einer Schicht der Frischkäsesahne bestreichen. Nun 4 Lagen der Orangenkekse in die Form geben. Jede Kekslage mit einer dünnen Schicht der Sokoladencreme bedecken. Die kekse sollten nicht bis an den Rand der Form reichen. Zur Not die Kekse einfach etwas zurechtschneiden bzw. durchbrechen. Im Anschluss wieder eine Schicht Frischkäsesahne einfüllen. Und dann wieder 4 Lagen der Kekse im Wechsel mit der Schokocreme einfüllen.

Den Rest der Frischkäsesahne einfüllen und mit einer Lage Kekse abschließen – Fertig! Nun darf die Tortenkreation für mindestens 4 Stunden im Kühlschrank ruhen.

Danach die Torte auf eine Kuchenplatte stürzen und nach Wunsch mit Schokoladenraspeln, Keksen oder anderen Dingen, nach Belieben, dekorieren.

 

(Quelle: Torten ohne backen, Seite 44)

 

Kühlschranktorte

 

Torten ohne backen – Mein Fazit:

 

Torten ohne backen oder auch Kühlschranktorten sind sicherlich keine neue Erfindung. Seit dem Hype um die „Philadelphia Torte“ kennt Sie irgendwie jeder. Wer nun aber mal Abwechslung und neue Inspirationen in puncto Kühlschranktorten sucht, der wird in diesem Büchlein fündig. Tolle Bilder machen Lust darauf jede einzelne Kreation „nachstapeln“ zu wollen. Allerdings und das muss man dazu sagen, die Rezepte sind nichts für die schlanke Linie. Die Grundmasse ist dank Sahne und Doppelrahmfrischkäse bei jeder Torte sehr mächtig aber eben auch wahnsinnig lecker!

Ich werde demnächst einmal ausprobieren wie es schmeckt, Teile davon durch Magerquark zu ersetzen. Vielleicht kann die schlankere Variante ebenfalls geschmacklich überzeugen.

Schlank ist allerdings der Preis. Denn für nur 7,99€ bekommt man hier tatsächlich jede Menge nachahmenswerter Rezepte. Echte Naschkatzen und Süßschnäbel, die beim Schlemmen zumindest dann und wann die Kalorien außer Acht lassen, können mit dem Buch „Torten ohne backen“ von Jean – Luc Sady nichts falsch machen!

 

 

Bassermann verlag

 

 

Das Buch wurde mir kosten- und bedingungslos von der Verlagsgruppe Random House zur Verfügung gestellt. Noch einmal herzlichen Dank hierfür.

1 Comment

  • Katrin Herrmann August 22, 2018 at 11:16 pm

    Hört sich gut an und ist gar nicht so teuer Danke für deine Vorstellung. Gefällt mir
    LG katrin

    Reply

Vielen Dank, dass Du mir Deine Zeit geschenkt hast und mir zu diesem Post etwas sagen möchtest

%d Bloggern gefällt das: