Turtle Bay - Karibisches Restaurant

Ausflugsziele NRW – Turtle Bay: Ein Stück Karibik am Centro Oberhausen

Karibik – 7 Buchstaben die bei den meisten Menschen wohl die Sehnsucht nach Urlaub und Fernweh auslösen. Zu diesen Menschen zähle ich allerdings nicht, denn mir wäre es in diesen Gefilden dann doch eher etwas zu warm. Allerdings stellte ich mir vor nicht all zu langer Zeit die Frage: Was man da wohl so isst?

Und so geht das Leben manchmal seltsame Wege. Vor einigen Tagen haben wir uns also todesmutig in das Wochenendgetümmel im Centro gestürzt. Lange haben wir es in den heiligen Hallen der Shopaholics allerdings nicht ausgehalten und so zog es uns nach draußen auf die Promenade. Hier wollten wir eigentlich nur irgendwo in Ruhe einen Kaffee trinken – eigentlich…. Wäre uns da nicht ein Lokal ins Auge gestochen, dass sich aufgrund der Musik und der Einrichtung deutlich von den anderen Ladenlokalen abhebt. So sind wir also, noch vor der eigentlichen Eröffnung, an der Turtle Bay gestrandet und durften als Versuchskaninchen, am Trainingstag, fungieren.

 

 

Das kulinarische Angebot im Turtle Bay

Die Speisekarte kommt auf einem DIN 3 Bogen daher. Wobei auf einer Seite die Speisen und auf der anderen Seite die Getränke aufgelistet sind. Vom Prinzip ist das Speisenangebot in seiner Vielfalt eigentlich recht begrenzt, sodass einer Auswahl relativ leicht getroffen werden könnte. Doch wer in puncto Speisen etwas experimentierfreudig sowie neugierig auf exotische Geschmackserlebnisse ist, der wird sich nicht ganz so schnell entscheiden können, da vieles auf der Karte einfach sehr verführerisch klingt.

 

Verschiedene Saucen

 

Das Speisenangebot ist wie folgt unterteilt:

  • Vorspeisen
  • Beilagen
  • Beach Salads
  • Lunch `n`Lighter
  • Burger
  • Sandwiches, Wraps & Flats
  • Karibisches BBQ
  • One Pots
  • Desserts

Als Vorspeise haben wir uns dann für „Knusprige Zuckermaisbällchen“ entschieden. Die frittierten Bällchen wurden mit eingelegten roten Zwiebelringen serviert und erwiesen sich nicht nur als sehr lecker, sondern außerdem als sehr gut sättigend.

 

Knusprig frittierte Zuckermaisbällchen

 

Zum Hauptgang hatten wir uns zum Einen den „Street Burger“, der unter anderem mit Pulled Pork und einem Rindfleischpatty belegt ist, ausgesucht. Serviert wurde der Burger mit Spiced Fries. Der Burger sah sehr appetitlich aus und war geschmacklich sehr gut. Etwas zwiegespalten sind wir allerdings beim Preis. Denn weder war der Burger besonders groß noch besonders reichhaltig belegt und schlägt dann aber dennoch mit einem Preis von 11,50 Euro zu Buche. Als zweites Hauptgericht haben wir uns für das „Jamaika Kokosnuss Run Down“ aus der Kategorie „One Pots“ entschieden. Ein sehr leckeres Gericht das unter anderem aus Mondbohnen und Süßkartoffeln besteht, die in Kokosmilch gegart werden. Als Beilage gibt es dazu Reis mit Bohnen. Liest sich ungewöhnlich, schmeckte aber hervorragend und auch die Portionsgröße war nicht zu verachten und hier finden wir auch den Preis von 12,90 Euro absolut angemessen.

 

One Pot/vegetarisch-vegan

 

Zum Dessert gab es dann noch einen „Peanut Butter & Banana Smoothie. Eine echte Kalorienbombe in flüssiger Form, die man allerdings mögen muss. Wer nicht gerne sehr süß mag, sollte hier lieber die Finger von lassen, aber alle die Erdnussbutter mögen und es gar nicht süß genug kriegen können – für die führt kein Weg an diesem Smoothie vorbei.

Das Getränkeangebot im Turtle Bay

Auch getränketechnisch hat man hier die Qual der Wahl. Angefangen von herkömmlichen Softdrinks wie Cola und Co, serviert man hier auch hausgemachte Limonaden(die sehr zu empfehlen sind). Zudem gibt es auch eine breite Palette an Coktails, die scheinbar bei den anderen Gästen sehr gut ankamen. Optisch waren Sie auf jeden Fall erste Sahne!

 

Hausgemachte Limonade

 

Turtle Bay – Unser Fazit:

Wir sind angenehm überrascht. Besonders gut hat uns das kreative Speisen- und Getränkeangebot gefallen. Auch das hier nicht auf das typisch weiße Gastrogeschirr gesetzt wird, sondern das die Speisen teilweise in Emailleschüsseln und  -töpfen serviert wurde, ist ein schönes Detail.

Sicher gab es hie und da noch einige Probleme, doch sollte man hier als Gast auch ein wenig Nachsicht walten lassen. Solange das Personal kleinere Patzer mit Charme und Freundlichkeit wettmacht, finden wir das entschuldbar und das war hier absolut der Fall. Ein weiterer Pluspunkt für das Turtle Bay ist die Tatsache das hier Gäste die sich vegetarisch oder vegan ernähren, ebenfalls eine schöne Auswahl auf der Speisenkarte finden – dies ist ja nun nicht in jedem Lokal selbstverständlich.

Alles in allem haben wir unseren Aufenthalt im Turtle Bay sehr genossen und wer sein Fernweh in Form von einem leckeren Essen gerne etwas stillen möchte, der ist im Turtle Bay in Oberhausen an der richtigen Adresse. Wir kommen auf jeden Fall gerne wieder!

 

Turtle Bay

CentrO-Promenade  129,

46047 Oberhausen

 

 

2 Comments

  • Joe August 15, 2017 at 5:51 pm

    Das letzte Foto sieht so aus, als ob Du Dich da wirklich wohlfühst.

    Reply
    • Sybille August 16, 2017 at 9:15 am

      Das muss dann wohl dem leckeren Essen und der netten Gesellschaft geschuldet sein 😉

      Reply

Vielen Dank, dass Du mir Deine Zeit geschenkt hast und mir zu diesem Post etwas sagen möchtest

%d Bloggern gefällt das: