Biskuitrolle

Nougatstämmchen für den Osterkaffee

Die Biskuitrolle, irgendwie kommt sie nie aus der Mode – Ein echter Klassiker eben! So lecker sie auch schmeckt und so vielfältig man den lockeren Biskuit auch füllen kann, ein Nachteil hat die süße Köstlichkeit auf jeden Fall, nämlich sie macht optisch nicht wirklich viel her.

Im Rahmen der aktuellen Bloggerparade gibt es den Klassiker „Biskuitrolle“ mal in einer etwas anderen Form – zumindest optisch.

Zutaten für den Kuchen:

  • 6 Eier
  • 80g Rohrzucker
  • 150g Dinkelmehl
  • 525g Doppelrahmfrischkäse
  • 250g Nussnougatcreme
  • Salz

Zutaten für die Dekoration:

  • Etwa 150g weißer Rollfondant
  • 1 TL Backkakao
  • Lebensmittelpaste in rosa, grün und schwarz

 

So wird`s gemacht:

  • Für den Biskuit den Backofen vorheizen (Umluft 175 Grad)
  • Backblech mit Backpapier auslegen. Die Eier trennen und die Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen. Zum Schluss den Zucker einrieseln lassen.
  • Eigelbe unterrühren und das mehl auf die Eimasse sieben. Mit einem Teigschaber unterheben.
  • Den Teig auf dem Backblech verstreichen und im vorgeheizten Backofen 8 – 10 Minuten backen.
  • Zwischenzeitlich ein Geschirrhandtuch ausbreiten und mit Zucker bestreuen. Kuchen aus dem Ofen nehmen und sofort auf das Handtuch stürzen. Das Backpapier vorsichtig vom Kuchen abziehen. Nun die Biskuitplatte mit dem Geschirrhandtuch von der schmalen Seite locker aufrollen und so abkühlen lassen.

 

  • Für die Füllung den Frischkäse mit der Nussnougatcreme mit dem Mixer aufschlagen. Den Biskuit entrollen und in 4 gleich breite Streifen schneiden. Die Streifen mit der Creme bestreichen und mit der Creme nach innen zu einem Baumstumpf aufrollen. Das Ganze, dann für etwa 15 Minuten kalt stellen
  • Die restliche Frischkäsemasse abermals kurz aufschlagen und den „Baumstamm“ am Rand „wellenförmig“ einstreichen und im Anschluss für etwa 30 Minuten kalt stellen.

 

  • Für die Kuchendekoration 60g Fondant mit Kakao braun einfärben. Die Masse wie folgt aufteilen: Kopf 25g, Hasenpo 25g und Rumpf 10g
  • Pfoten, Augen, Mund und gegebenenfalls Blumen aus weißem Fondant formen.
  • Für die Nase ganz wenig Fondant rosa einfärben.
  • Für die Pupillen ebenfalls eine kleine Menge Rollfondant schwarz einfärben.
  • Die Einzelteile mit etwas Wasser einstreichen und zusammensetzen.
  • Für das Gras Fondant in grün einfärben. Entweder mit Hilfe eines Messers kleine Grasbüschel ausschneiden oder aber den Fondant durch eine Knoblauchpresse drücken und mit einem Messer abstreifen – So entstehen ebenfalls kleine Grasbüschel.
  • Den Kuchen mit der Fondantdeko verzieren und fertig ist die österlich interpretierte Biskuitrolle.

 

Rollfondant

 

 

Lust auf noch mehr österliche Tipps, Tricks, Ideen und Geschichten? Dann schaut doch auch auf den anderen Blogs vorbei!

 

Mit dabei sind diesmal:
19.03. – Marion ** 20.03. – Tatjana ** 21.03. – Marco ** 22.03. – Jacky ** 23.03. – Perdita ** 24.03. – Tina B. ** 25.03. – Christina F. ** 26.03. – Sybille **
27.03. – Annette **

Hinweis: Die Links funktionieren erst am Erscheinungstag ab 8.00h 😉

 

Oesterliche Biskuitrolle

3 Comments

  • nettie März 26, 2018 at 9:00 am

    Prima Idee, danke für das Rezept!
    LG nettie

    Reply
  • Jacqueline Virchow März 26, 2018 at 9:27 am

    Super. Beim Lesen direkt 3 kg zugenommen!
    Was für ein tolles Rezept!!!

    Reply
  • persustestet März 26, 2018 at 1:16 pm

    Sieht sehr lecker aus 🙂
    LG Perdita

    Reply

Vielen Dank, dass Du mir Deine Zeit geschenkt hast und mir zu diesem Post etwas sagen möchtest

%d Bloggern gefällt das: