Sportsline

Die kompakte Digitalkamera Rollei SL85 im Test

Bis vor einiger Zeit war ich immer der Meinung, dass was Digitalkameras angeht, ich ziemlich leicht zufrieden zu stellen bin. Doch wie sich im Test der Rollei 85 herausstellte – man höre und staune – hab´sogar ich einige Ansprüche. Und das obwohl ich zu einer Minderheit von Bloggern gehöre die ihre Bilder nicht mit einer digitalen Spiegelreflexkamera macht. Denn, die Bilder die ich für den Blog mache, entstehen tatsächlich mit einer dieser kleinen, unscheinbaren digitalen Kompaktkameras. Sicher komme ich damit bei manchen Fotos auch an meine Grenzen. Wie gut dass dann der Mann im Haus mit einer Spiegelreflex ausgestattet ist und dann gerne mal den Job des Fotografen übernimmt.

 

Kartonage

 

Kleider machen Leute auch im Niedrigpreissegment

 

Fangen wir nun mal bei dem Punkt an, der als erstes ins Auge fällt. Denn in einem Punkt konnte mich die Sportsline 85 von Rollei tatsächlich vollkommen überzeugen, nämlich mit ihrer Optik. Anders als andere Kameras in dieser Preiskategorie wirkt sie in keinem Fall irgendwie billig. Schon auf den Produktfotos im Netz macht die Rollei einen guten Eindruck, der allerdings noch etwas besser ausfällt – hat man sie erst einmal in den Händen. Das Gehäuse ist in brillanten Farben lackiert. Der Aufsatz in dem das Zoom-Objektiv eingelassen ist, ist aus einem leicht strukturierten Aluminium gefertigt und wertet so die Optik der Kamera um einiges auf.

Der Deckel unter dem der Akku sowie die Speicherkarte verborgen liegt, ist mit einer „Verriegelung“ gesichert. Unbeabsichtigtes Öffnen ist demnach nahezu unmöglich. Allerdings muss man auch sagen das sich das Öffnen des Deckels, wenn man etwas größere Finger hat, als echte Geduldsprobe erweist. Speicherkarte, USB-Anschluss sowie der Akkuschacht werden durch Gummidichtungen geschützt.

 

 

Sportsline 85

 

 

Intuitive Bedienung mit kleinen Schwächen

 

Wer schon mal die ein oder andere Kompaktkamera in der Hand hielt, weiß dass die Bedienung der selben meist selbsterklärend ist. Die Sportsline 85 von Rollei macht hier ebenfalls keine Ausnahme. Die Menüs der Kamera sind relativ gut strukturiert und lassen fast keine Fragezeichen beim Nutzer aufploppen. Dennoch wäre bei manchen Funktionen ein erklärender, kurzer Hilfetext eine schönes Extra. Auch eine Taste mit der man direkt in die nächste Ebene oder eben zum Ausgangspunkt zurückkommt wäre durchaus hilfreich.

Positiv hervorzuheben ist das die am häufig genutzten Funktionen wie beispielsweise Blitz direkt auf Funktionstasten gelegt wurden. Sodass langwieriges Suchen im Menü selbst entfällt. Doch wo Licht ist, ist bekanntlich auch Schatten und so muss ich auch hier die Größe der Tasten bemängeln. Denn die Funktionstasten sind nicht nur ziemlich schwergängig sondern zudem recht klein gehalten.

Die Auflösung des Monitors ist in Ordnung. Deutliche Schwächen zeigen sich hier allerdings in der Blickwinkelstabilität. Die Helligkeit des Monitors wird auch bei diesem Modell automatisch geregelt, allerdings lässt sich bei besonders hellen Lichtverhältnissen (beispielsweise bei direkter Sonneneinstrahlung) kaum mehr was auf dem Monitor erkennen.

 

SL Rückseite

 

Die Bildqualität – Hier macht sich der günstige Preis bemerkbar

 

Sicherlich ist es utopisch bei einer kompakten Digitalkamera deren Anschaffungspreis deutlich unter 100 Euro liegt, eine perfekte Bildqualität zu erwarten. Und mit genau dieser Erwartung sollte man nicht an die Sportsline 85 herantreten, denn dann lässt die Enttäuschung nicht lange auf sich warten. Die Bilder die die Kamera macht sind einigermaßen OK, mehr aber leider auch nicht. Ich würde zum Beispiel wirklich nur im absoluten Notfall Bilder, die ich mit der Rollei gemacht habe, verwenden und sie hier auf dem Blog bereitstellen. Insbesondere wenn es um den Bereich der Konturen geht lässt sich leidiges Bildrauschen nicht verleugnen. Auch die Randbereiche von Fotos die mit der Rollei SL 85 gemacht wurden legen eine gewisse Unschärfe an den Tag.

 

Die Sportsline 85 von Rollei – Mein Fazit:

 

Was ganz klar für die SL 85 des Herstellers spricht ist der günstige Anschaffungspreis. Allerdings käme diese Kamera für mich lediglich als Ersatz- oder Zweitkamera in Frage. Denn um sie hauptsächlich zu verwenden ist mir die Bildqualität nicht gut genug.

Doch aufgrund der Robustheit und der Tatsache das die Kamera wasser- und stossfest ist, eignet sich dieses Modell auch ganz wunderbar als Einstiegsmodell für den Nachwuchs. Denn wenn dieser aus dem Alter der Kinderkameras entwachsen ist, möchten wahrscheinlich die wenigsten von uns Eltern gleich besonders tief in die Tasche greifen und das Kind mit einem hochpreisigen Modell beglücken, wenn noch gar nicht sicher ist wie lange die Begeisterung für`s Fotografieren überhaupt anhält. Die SL 85 ist in diesem Fall sicherlich eine gute Wahl und verzeiht, aufgrund ihrer robusten Konstruktion, sicherlich auch manche nicht ganz so liebevolle Behandlung!

 

Das Produkt wurde uns von der Seite Digitalkamera Test kostenlos zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank hierfür!

 

Sportsline von Rollei

No Comments

Vielen Dank, dass Du mir Deine Zeit geschenkt hast und mir zu diesem Post etwas sagen möchtest

%d Bloggern gefällt das: