Hörbuch

Hörbuchvorstellung „Meja Meergrün“

 

…Stell Dir einmal eine besonders tiefe Stelle im Meer vor. Dort, wo das Wasser so dunkel wie die Nacht ist. Ganz genau hier lebt Meja Meergrün die vorwitzige kleine Nixe, zusammen mit schillernden Fischen, sprechenden Pflanzen und vielen anderen Meeresbewohnern. Sie ahnt noch nicht, dass Ihr schon bald ein waghalsiges Abenteuer bevorsteht – ein Abenteuer, das jede Menge Meermädchenmut verlangt. Und bei dem es um nichts Geringeres als die Rettung der magischen Unterwasserwelt Lyckhav geht…

 

Diesen großen Augen auf dem Cover aus denen der Schalk einem schon förmlich entgegenspringt – Wer kann diesen Augen schon widerstehen? Ich jedenfalls nicht und so zog Meja Meergrün von Erik Lindström bei uns ein. Gesungen und gelesen wird das Unterwasserabenteuer von Anja Thalbach, die dem Ganzen Leben einhaucht. Doch um was geht es eigentlich bei diesem Hörspiel für Kinder?

 

Hörspiel

 

Nun, erzählt wird die Geschichte der kleinen Nixe Meja Meergrün deren Eltern derzeit wieder unterwegs auf geheimer Mission sind. Eines Tages entdeckt Meja vor der Haustüre ihres Elternhauses eine seltsame Fracht. Neugierig wie die kleine Nixe nun mal ist öffnet sie natürlich das Paket und heraus kommt die sehr weise aber nicht minder eigentümliche Meeresschildkröte Padson, Gattung Kummerkröte. Padson hat von da an die schwierige Aufgabe auf die kleine Nixe Obacht zu geben und das ist wirklich schwierig, denn das kleine Meermädchen schlittert alsbald von einem Abenteuer ins nächste. Und wird es Meja letztendlich gelingen, der bösen Wasserhexe Siri ein Schnippchen zu schlagen, um zu verhindern dass das Licht auf dem Meeresgrund erlischt?

 

Hörbuch „Meja Meergrün“ – Mein Fazit:

 

Anna Thalbach als Sprecherin vermag es, dem Hörspiel genau im richtigen Moment die passende Stimmung zu verleihen. Scheinbar spielend gelingt es ihr den Hörer in die Welt der kleinen Nixe mitzunehmen. Meja Meergrün ist, in meinen Augen, eine schöne und zugleich spannende Geschichte die sich sowohl für Mädchen als auch für Jungs eignet. Denn warum dürfen nicht auch mal Mädchen stark sein und der Rebell oder Retter in einer Geschichte mimen? Spätestens seit den Gesichten rund um Ronja Räubertochter oder Pippi Langstrumpf müsste das doch eine Selbstverständlichkeit sein – leider ist dem zumeist nicht so. Aber bei Pippi Langstrumpf sind wir genau an dem Punkt, leider finde ich bei der Geschichte von Meja Meergrün viel zu viele Parallelen zu Pippi Langstrumpf. Und das war ein Punkt, der mir persönlich nicht wirklich gefallen hat. Gut, nun gibt es wahrscheinlich genügend Kinder und vielleicht auch Erwachsene, die die Geschichten von Astrid Lindgren nicht kennen und daher keinen Vergleich anstellen können.

Meja Meergün ist für mich alles in allem eine schöne Geschichte der aber, in meinen Augen, das Alleinstellungsmerkmal und das Besondere fehlt. Das Herausragende an diesem Hörspiel war für mich die Leistung der Sprecherin Anna Thalbach, die die einzelnen Charaktere der Geschichte wirklich ganz wunderbar mit ihrer Stimme herausgearbeitet hat.

 

 

Booklet

 

 

Das Hörbuch wurde mir kosten- und bedingungslos von der Verlagsgruppe Random House zur Verfügung gestellt. Noch einmal herzlichen Dank hierfür.

No Comments

Vielen Dank, dass Du mir Deine Zeit geschenkt hast und mir zu diesem Post etwas sagen möchtest

%d Bloggern gefällt das: