" /> TutKit:Für die einfache Art der Weiterbildung
TutKit Anzeige
Werbung,  Produkt- und Shopvorstellungen

TutKit.com: Für die einfache Art der Weiterbildung

Geboren Ende der 70er Jahre habe ich natürlich irgendwann in meiner Schullaufbahn den ersten Kontakt zum PC gehabt. Zu der Zeit war das aber irgendwie mehr Spielerei als alles andere. Denn so richtig viel Wert wurde in der Schule auf diese Thematik nicht gelegt. Wie auch? Schließlich wurde dem Fach EDV nur eine Wochenstunde beigemessen. Und so waren die ersten Erfahrungen doch eher irgendwie komisch, um nicht zu sagen, ziemlich negativ behaftet.

 

Hätte mir damals jemand gesagt, dass ich irgendwann in meinem Leben einmal täglich am Rechner sitze und es eine Selbstverständlichkeit ist – Ja dann hätte ich diesen Menschen damals für ziemlich verrückt erklärt.

 

Keine Liebe auf den ersten Blick

 

Die „moderne Technik“ und ich, das war zu Beginn wohl eher eine Begegnung auf dem Kriegspfad. Wir konnten nicht so recht miteinander umgehen und verstanden haben wir den jeweils anderen auch nicht. Und doch hat es irgendwann „Klick“ gemacht. Nach vielen Misserfolgen und noch mehr Fragezeichen stellten sich die ersten Erfolge ein.

 

Mein erster Erfolg war das Schreiben eines Bastelblogs, damals noch mit Blogger (Blog Dienst von Google). Mit einem Thema, das mir Freude bereitete, konnte auch ich mich endlich durch die Thematik durchkämpfen. Und so war „learning by doing“ und das Zusammensuchen von Informationen das Motto. Wie schön und praktisch hätte ich das schon damals gefunden, wenn ich Lerninhalte, die auch für mich als Laien leicht verständlich sind, irgendwo gesammelt an einem Platz hätte finden können.

 

Mittlerweile gibt es zum Glück Menschen, die sich genau diesen Hürden annehmen und die Weiterbildung in puncto digitale Kompetenzen super einfach machen. Denn auf TutKit.com, kann wirklich jeder ganz bequem von zu Hause oder unterwegs Tutorials absolvieren, die den eigenen Interessen entsprechen oder sich professionell gestaltete Vorlagen für Werbematerialien, wie zum Beispiel Flyer oder Plakate herunterladen.

 

Vorlagen Zeitung

 

Flyer Vorlagen

 

Vom Blog zum Onlineshop

Den eben erwähnten Bastelblog gibt es zwar schon lange nicht mehr. Doch nach einer gewissen Blogpause war klar, dass es so ganz ohne Blog auch nicht geht. Nach einiger Zeit der Überlegung war mit „Taugt Das“ eine Spielwiese gefunden, die nicht nur meine, sondern auch die Interessen meines Mannes bedient. Und so toben wir uns mittlerweile seit 2016 hier aus. Doch mit Corona und dem Lockdown wurde es hier plötzlich ziemlich ruhig. Die Lust hier irgendetwas zu schreiben ging gegen null.

 

Plötzlich kam die alte Leidenschaft – das Basteln – wieder zutage und damit irgendwie auch die Schnapsidee, die selbst gestalteten Werke aus Papier online zum Verkauf anzubieten. Und so wurde ohne großen Plan die ersten Karten abgelichtet und online gestellt. Weitere Vorbereitungen? Fehlanzeige!

 

Und dann kam sie, die erste Bestellung, mit der wir oder eigentlich zum größten Teil ich überhaupt nicht gerechnet hatte. Der Start war holprig, denn blauäugig wie ich an die Sache rangegangen bin, hatte ich mir natürlich keine Gedanken über Markenbildung, Marketing oder Verpackung gemacht. Das war nun heute vor ziemlich genau zwei Jahren. Auch heute noch befinde ich oder wir uns diesbezüglich noch immer in einem Lernprozess. Denn auch wenn wir unseren Kunden nicht persönlich begegnen können, so hat dennoch jeder seine Eigenarten. Und das Handling damit ist gerade deshalb, weil ein persönlicher Kontakt nicht stattfindet, kompliziert.

 

Bilder, Text und soziale Medien als Kommunikationswerkzeuge

Als Blogger oder Betreiber eines Onlineshops stehen einem zur Kommunikation und Präsentation nur diese Möglichkeiten zur Verfügung. Daher ist es umso wichtiger, hier Fehler zu vermeiden.

Natürlich gibt es zu vielen Themen wie beispielsweise Marketing und Co. zahlreiche Angebote mit Seminaren und Workshops. Doch wer kann sich als Solo-Selbstständiger diese doch recht preisintensiven Angebote schon mit gutem Gewissen leisten?

 

Facebook Marketing Tutorial

 

 

TutKit hat für jeden das perfekte Paket geschnürt

Anders als viele lokale Workshops und Seminare habt Ihr auf TutKit.com die Wahl. Denn es gibt drei unterschiedliche Modelle. Auf der Plattform könnt Ihr beispielsweise schon für 6,95 Euro im Monat mit Eurer persönlichen oder auch beruflichen Weiterbildung starten.

 

Besonders hervorzuheben ist, so finden wir, dass Ihr vor dem Kauf die Möglichkeit habt im Rahmen eines 3-tägigen kostenlosen Tests das Gesamtpaket von TutKit kennenzulernen. Und auch hier wieder ein Unterschied zu vielen anderen Anbietern. Wenn Ihr den Test starten möchtet, braucht Ihr außer Eurem Namen und Eurer Mailadresse keine weiteren Daten eingeben – auch keinerlei Bankdaten. Auch die Angst, dass sich der Test in ein kostspieliges Abo verwandelt, ist unbegründet, denn der Testzeitraum endet automatisch.

 

Was außerdem hervorzuheben ist, ist die Tatsache, dass sämtliche Inhalte auf deutscher Sprache sind und da es sich bei TutKit.com um einen deutschen Anbieter handelt, seid Ihr bei der Nutzung der Inhalte rechtlich ebenfalls auf der sicheren Seite.

 

Mein Fazit zu TutKit.com

Für mich als Solo-Selbstständige ist TutKit eine großartige und darüber hinaus preiswerte Möglichkeit, mich ganz flexibel und nach meinem eigenen Tempo fortzubilden. Ich werde das Angebot der Plattform in jedem Fall nutzen, um mich in puncto Online-Marketing sowie CMS & Web weiterzubilden.

Und ich bin natürlich neugierig, was mich da noch so alles erwartet. Denn schließlich werden wöchentlich neue Inhalte online gestellt, sodass eigentlich eines klar ist – Wir lernen nie aus!

 

TutKit Überblick

 

 

 

Vielen Dank, dass Du mir Deine Zeit geschenkt hast und mir zu diesem Post etwas sagen möchtest

%d Bloggern gefällt das: