Schoko-Walnuss-Zopf – Nicht nur zu Ostern ein Genuss

Was der Christstollen zu Weihnachten, dass ist das Hefegebäck zu Ostern. Ich mag Hefezopf und Co im Prinzip das ganze Jahr über, doch zu Ostern gehört ein Zopf aus Hefeteig oder ein Hefekranz  unbedingt auf den Frühstückstisch oder die Kaffeetafel. Viele behaupten ja gerne, dass Hefegebäck trocken ist und vermissen Buttercreme und Co. Für solch harte Fälle eignet sich das nachfolgende Rezept besonders gut. Denn der nachstehende Schoko-Haselnuss-Zopf schmeckt auch all jenen die sonst einen großen Bogen um den Hefezopf machen. Ausprobieren lohnt sich also und nicht nur zu Ostern 😉

 

Zutaten für 1 Zopf

  • 500g Mehl
  • 1 Würfel Hefe, frisch
  • 40g Rohrzucker
  • etwa 200ml Milch
  • 60g Butter
  • 2 Eier
  • ½ TL Salz
  • 60g Nussnougatcreme
  • 100g Walnusskerne, gehackt

1 Eigelb zum Bestreichen, etwas Mehl zum Arbeiten

 

 

Schoko - Walnuss - Zopf

 

 

 

So wird´s gemacht:

 

  1. Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Hefe hineinbröckeln und 2 EL Zucker darüber streuen. Lauwarme Milch aufgießen und das Ganze mit etwas Mehl vom rand verrühren. Schüssel abdecken und den Vorteig etwa 30 Minuten, an einem warmen Ort, gehen lassen.
  2. Auf dem Mehlrand die Butter verteilen. Eier hinzufügen, restlichen Zucker sowie das Salz dazugeben. Nun alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Sollte die Masse zu klebrig sein, dann noch etwas mehl hinzugeben. Den Teig abdecken und so lange ruhen lassen bis er sein Volumen in etwa verdoppelt hat.
  3. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und mit etwas Mehl bestäuben. Den Teig per Hand noch mal gut durchkneten und dann mit einem Nudelholz zu einem Rechteck ausrollen. Das Rechteck mit der Nussnougatcreme bestreichen und mit den gehackten Walnüssen bestreuen. Das Teigrechteck über die lange Seite einklappen und vorsichtig etwas flacher rollen. Mit einem Messer in drei Teigstränge teilen und zu zu einem Zopf flechten. Eine Kastenform
    mit einer Länge von etwa 30cm mit Backpapier auslegen. Den Zopf in die Form geben und abermals zugedeckt etwa 30 Minuten ruhen lassen.
  4. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  5. Die Oberfläche mit Eigelb bestreichen und den Zopf für etwa 50 Minuten backen. Danach herausnehmen auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.

 

 

Hefegebäck

Hefezopf
Schoko-Walnuss-Zopf
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
1 Zopf 25 Minuten
Kochzeit Wartezeit
50 Minuten 2 Stunden
Portionen Vorbereitung
1 Zopf 25 Minuten
Kochzeit Wartezeit
50 Minuten 2 Stunden
Hefezopf
Schoko-Walnuss-Zopf
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
1 Zopf 25 Minuten
Kochzeit Wartezeit
50 Minuten 2 Stunden
Portionen Vorbereitung
1 Zopf 25 Minuten
Kochzeit Wartezeit
50 Minuten 2 Stunden
Zutaten
Portionen: Zopf
Anleitungen
  1. Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Hefe hineinbröckeln und 2 EL Zucker darüber streuen. Lauwarme Milch aufgießen und das Ganze mit etwas Mehl vom Rand verrühren. Schüssel abdecken und den Vorteig etwa 30 Minuten, an einem warmen Ort, gehen lassen.
  2. Auf dem Mehlrand die Butter verteilen. Eier hinzufügen, restlichen Zucker sowie das Salz dazugeben. Nun alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Sollte die Masse zu klebrig sein, dann noch etwas Mehl hinzugeben. Den Teig abdecken und so lange ruhen lassen bis er sein Volumen in etwa verdoppelt hat.
  3. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und mit etwas Mehl bestäuben. Den Teig per Hand nochmal gut durchkneten und dann mit einem Nudelholz zu einem Rechteck ausrollen. Das Rechteck mit der Nussnougatcreme bestreichen und mit den gehackten Walnüssen bestreuen. Das Teigrechteck über die lange Seite einklappen und vorsichtig etwas flacher rollen. Mit einem Messer in drei Teigstränge teilen und zu zu einem Zopf flechten. Eine Kastenform mit einer Länge von etwa 30cm mit Backpapier auslegen. Den Zopf in die Form geben und abermals zugedeckt etwa 30 Minuten ruhen lassen.
  4. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  5. Die Oberfläche mit Eigelb bestreichen und den Zopf für etwa 50 Minuten backen. Danach herausnehmen auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.

2 Comments

  • Sabienes April 21, 2017 at 9:27 pm

    Dieser Walnusszopf mit Nussnougat-Creme klingt ja verdammt lecker! Den kann man wirklich bestimmt das ganze Jahr über essen. Dein Rezept muss ich mir merken, vielen Dank dafür.
    LG
    Sabienes

    Reply
    • Sybille April 22, 2017 at 8:10 am

      Liebe Sabiene,

      Den kann man wirklich das ganze Jahr über essen. Sehr köstlich, nur dumm das er immer so schnell aufgegessen ist 😉
      Ich wünsch`Dir auf jeden Fall viel Spaß beim Nachbacken!

      Herzliche Grüße
      Sybille

      Reply

Vielen Dank, dass Du mir Deine Zeit geschenkt hast und mir zu diesem Post etwas sagen möchtest