Brot selber backen – Joghurtbrot

Der Duft von frisch gebackenem Brot kann durch kaum etwas getoppt werden. Wenn man mal von dem Duft von frisch gebackenem Kuchen absieht. Auch wenn viele Kuchen und anderes süßes Gebäck regelmäßig oder zumindest ab und zu zubereiten, sieht das mit Brot und Brötchen schon ganz anders aus.

Wenn ich mich „oute“ das ich unser Brot und von Zeit zu Zeit eben auch unsere Brötchen selbst backe, dann folgt meist staunen und der Ausspruch „Du musst aber Zeit haben“

 

 

 

 

Klar nimmt das Backen mehr Zeit in Anspruch wie wenn ich das Brot beim Bäcker oder im Supermarkt kaufe. Allerdings muss es auch nicht immer den halben Tag in Anspruch nehmen und was noch viel wichtiger ist – ich weiß was drin ist!

Das Brot backen gar nicht schwer ist und auch nicht am hohen Zeitaufwand scheitern muss, beweist das unten stehende Joghurtbrot. Es ist schnell zusammengemischt, benötigt keine Gehzeit – ist daher ruckzuck im Ofen und ist mindestens genau so schnell aufgegessen.

 

 

Joghurtbrot
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
1 Laib 10 Minuten
Kochzeit
40 Minuten
Portionen Vorbereitung
1 Laib 10 Minuten
Kochzeit
40 Minuten
Joghurtbrot
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
1 Laib 10 Minuten
Kochzeit
40 Minuten
Portionen Vorbereitung
1 Laib 10 Minuten
Kochzeit
40 Minuten
Zutaten
Portionen: Laib
Anleitungen
  1. Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 190 Grad vorheizen.
  2. Die trockenen Zutaten, also Mehl, Natron, Backpulver, Salz und Zucker in einer großen Schüssel miteinander mischen.
  3. Den Naturjoghurt mit dem Ei vermischen und zu den trockenen Zutaten geben. Alles zu einer weichen, klebrigen Masse vermischen.
  4. Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben, Masse darauf geben und zu einem homogenen Teig verarbeiten. Diesen zu einem circa 5cm hohen Laib formen.
  5. Den Brotlaib auf das Backblech geben und die Oberfläche kreuzförmig einschneiden. Das Brot im vorgeheizten Backofen etwa 40 Minuten goldbraun backen. Danach auf einem Rost abkühlen lassen.
Rezept Hinweise

Bei den Mehlsorten kann man je nach Geschmack oder was man im Haus hat, variieren. Sehr gut macht sich das Brot auch mit einer Mischung aus Dinkel- und Dinkelvollkornmehl.

 

Wer mehr Süße möchte und das Joghurtbrot beispielsweise als Frühstücksbrot einsetzen möchte, der kann zum Teig noch 125g Rosinen zufügen.

Für eine schöne Kruste einfach ein feuerfestes Gefäß, gefüllt mit Wasser, während des Backens in den Ofen stellen.

 

Wer sich unsicher ist, ob das Brot nach der Backzeit auch durchgebacken ist, der kann dies ganz einfach mit der Klopfprobe prüfen. dafür einfach das Brot in die Hand nehmen und auf die Unterseite klopfen. Klingt der Laib "hohl" dann ist das Brot durchgebacken.

No Comments

Vielen Dank, dass Du mir Deine Zeit geschenkt hast und mir zu diesem Post etwas sagen möchtest